Datenschutz

Allgemeines

MyCompany GmbH ist Verantwortlicher gemäß Art. 4 Abs. 7 EU-Datenschutzgrundverordnung, wir sind erreichbar wie folgt: MyCompany GmbH – Isabel und Steffen Meister, Mühlstraße 13, 75248 Ölbronn-Dürrn, Deutschland, Telefon: +49 7237 3299833, E-Mail: info@mycompany.app.

MyCompany GmbH stellt seinen Unternehmenskunden und damit auch deren Mitarbeitenden eine Plattform zum Betrieb eines Kommunikations-Apps für Mitarbeitende zur Verfügung. Die hier vorliegende Datenschutzerklärung gilt für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten im Rahmen der Registrierung und Nutzung der von MyCompany GmbH im Kundenauftrag bereitgestellte Kommunikations-App. MyCompany GmbH erhebt, speichert und nutzt personenbezogenen Daten der Kunden nur im erlaubten Rahmen der EU-DSGVO, des Datenschutzgesetzes (BDSG), des Telemediengesetzes (TMG) und anderer datenschutzrechtlicher Bestimmungen.

Personenbezogene Daten werden von uns an Dritte nur weitergegeben, wenn dies zum Zwecke der Vertragsabwicklung oder aus gesetzlichen Vorschriften heraus erforderlich ist oder – darüber hinaus – nur auf Grundlage einer Einwilligung der betroffenen Person. Mit allen Dritten haben wir – wenn erforderlich - rechtskonforme Auftragsverarbeiter-Verträge abgeschlossen.

Kontaktaufnahme

Wenn Sie uns über unser Web-Formular gebeten haben, Sie zu kontaktieren, dann speichern wir von Ihnen jene Daten, die zur Kontaktaufnahme erforderlich sind. Es handelt sich dabei um Ihre E-Mailadresse. Weitere Daten können Sie uns gerne freiwillig bekannt geben, wie zB Unternehmen, Name des Ansprechpartners, Telefonnummer etc. Die Daten werden von uns gelöscht, sobald eine Speicherung nicht mehr erforderlich ist bzw. Sie der Verarbeitung widersprechen.

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO

Newsletter

Sie haben die Möglichkeit, unseren Newsletter zu abonnieren. Hierfür benötigen wir zumindest Ihren Vor- und Nachnamen sowie Ihre E-Mail-Adresse. Den Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit stornieren. Nach erfolgter Abmeldung werden wir Ihre Daten nicht weiter für den Newsletter-Versand verwenden. Sollten wir in keinerlei Geschäftsbeziehung zu Ihnen stehen und keinen gesetzlichen Aufbewahrungspflichten unterliegen, werden Ihre Daten nach der Abmeldung vom Newsletter gelöscht.

Wir verwenden als Newsletter-Versanddienstleister die Sendinblue GmbH, Köpenicker Straße 126, 10179 Berlin. Durch die Nutzung dieses Services kommt es zu einer Übermittlung von personenbezogenen Daten. Sendinblue berücksichtigt die strengen Anforderungen an den Datenschutz im Bundesdatenschutzgesetz und der DSGVO. Nähere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Sendinblue unter https://de.sendinblue.com/legal/privacypolicy/.

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO

Testzugang und Registrierung

Um unsere Angebote im Detail einsehen zu können, muss sich ein Interessent über das entsprechende Formular auf der Website registrieren. Dabei muss der Interessent folgende Daten bekannt geben: Vor- und Nachname, E-Mailadresse, Telefonnummer und Unternehmensdaten. Die von Ihnen mitgeteilten Daten werden von uns gespeichert, um telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit Ihnen aufnehmen zu können. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir ein Jahr nach Registrierung, falls kein Abonnement abgeschlossen wird, oder schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen.

Sofern Sie sich bereits registriert haben, haben Sie die Möglichkeit sich mit Ihren Log-In Daten, d.h. Benutzernamen und Passwort einzuloggen.

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO

Abonnement

Für den Kunden (= das Abo abschließende Unternehmen) gilt, dass wir folgende Daten speichern:

Gespeicherte Daten des Unternehmens: Firmenangaben sowie personenbezogene Daten, diese sind: Nachname, Vorname, E-Mail-Adresse, Telefon, Ort, Land, PLZ, Straße, Hausnummer, Firmenname, UST-Nr., Zahlungsdaten (z.B. Bank- und/oder Kreditkartendaten), selbstgewähltes Passwort. Wir nutzen die Dienste eines Zahlungsdienste-Anbieters für die Abwicklung und Durchführung der Zahlungsverpflichtungen aus dem abgeschlossenen Vertrag. Zu diesem Zweck werden Name sowie Bankverbindungen an diesen Zahlungsdienste-Anbieter zur Durchführung der Zahlung übermittelt.

Die Daten werden nach Abonnement Ende gelöscht, außer es sprechen gesetzliche Aufbewahrungspflichten dagegen. Für die Inanspruchnahme des Unternehmens-Accounts ist es notwendig, dass Sie sich für einen Account anmelden. Es ist erforderlich, dass Sie im Rahmen des Bestellprozesses verschiedene personenbezogene Daten angeben, die von uns gespeichert und ausschließlich zur Vertragserfüllung genutzt werden. Wenn wir von Ihnen keine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten für weitere Zwecke (z. B. Zusendung von Newslettern) erhalten haben, werden Ihre Daten umgehend gelöscht, sobald sie weder zur Vertragserfüllung noch aufgrund gesetzlicher Vorschriften (Aufbewahrungspflichten) mehr benötigt und gespeichert werden müssen. Alle obengenannten Daten dienen der Authentifizierung als Ersteller eines Unternehmens-Accounts.

Für den User (= Mitarbeitenden des Unternehmens) gilt, dass wir folgende Daten speichern:

Gespeicherte Daten der Mitarbeitenden: Nachname, Vorname, private bzw. geschäftliche E-Mail-Adresse, Filme, Fotos, Audioaufnahmen, Abteilung, Telefonnummer. Filme, Fotos und Audioaufnahmen können nur vom Mitarbeitenden selbst freiwillig hochgeladen werden. Die Daten werden nach Abonnement Ende gelöscht oder nachdem wir vom Unternehmen erfahren haben, dass ein/e Mitarbeitende/r aus dem Unternehmen ausgeschieden ist und damit seine/ihre Daten zu löschen sind. Weiters werden die Daten gelöscht, sobald wir einen Widerspruch zur Nutzung der Daten erhalten. Dieser Löschverpflichtung kommen wir nur dann nicht nach, wenn uns gesetzliche Verpflichtungen an der Löschung hindern.

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs 1 lit. b DSGVO

Bewerber

Wenn Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen zukommen lassen, verarbeiten wir Ihre darin enthaltenen personenbezogenen Daten sowie Ihren Lebenslauf und Ihre Zeugnisse für den Zweck der Personalauswahl und Stellenbesetzung. Im Falle einer Absage löschen wir Ihre Unterlagen 7 Monate nach Übermittlung der Absage an Sie.

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO

Sollten Sie einwilligen, bei uns in Evidenz gehalten zu werden für die Kontaktaufnahme zu einem späteren Zeitpunkt, kommen wir mit einer eigenen Anfrage zur Übermittlung einer Einwilligung auf Sie zu. Wenn Sie uns diese Einwilligung explizit erteilen, speichern wir Ihre Einwilligung. Sollte es binnen eines Jahres zu keiner weiteren Möglichkeit einer Stellenbesetzung bei uns kommen, löschen wir Ihre gesamten Bewerberdaten ein Jahr nach Übermittlung der Einwilligung an uns.

Rechtsgrundlage: Art 6 Abs 1 lit a DSGVO

Informatorische Nutzung der Webseite

Bei der bloß informatorischen Nutzung der Webseite, erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Wenn Sie unsere Webseite betrachten möchten, erheben wir höchstens jene Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen unsere Webseite anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten:

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Zeitzonendifferenz zur Coordinated Universal Time (UTC)
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
  • Webseite, von der die Anforderung kommt
  • Browser
  • Betriebssystem und dessen Oberfläche
  • Sprache und Version der Browsersoftware.

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO

Cookies

Wir verwenden für unsere Webseiten sogenannte „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt und von Ihrem Browser gespeichert werden. Mit dem Setzen von Cookies kann unser Webserver Ihren Browser, Ihre individuellen Einstellungen in unseren Webseiten und gegebenenfalls Teile der Anmeldedaten in verschlüsselter Form erkennen, Ihnen auf diese Weise die Benutzung unserer Seiten erleichtern und ein automatisches Einloggen ermöglichen. Über Ihre Browsereinstellungen haben Sie die Möglichkeit, Cookies abzulehnen, Cookies von Ihrem Rechner zu löschen, Cookies zu blockieren oder vor dem Setzen eines Cookies angefragt zu werden.

- Transiente Cookies

Transiente Cookies werden automatisiert gelöscht, wenn Sie den Browser schließen. Dazu zählen insbesondere die Session-Cookies. Diese speichern eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen. Dadurch kann Ihr Rechner wiedererkannt werden, wenn Sie auf unsere Webseite zurückkehren. Die Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie sich ausloggen oder den Browser schließen.

- Persistente Cookies

Persistente Cookies werden automatisiert nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unterscheiden kann. Sie können die Cookies in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers jederzeit löschen.

- Drittanbieter-Cookies

Diese stammen von anderen Anbietern als dem Betreiber der Webseite. Sie können beispielsweise zum Sammeln von Informationen für Werbung, benutzerdefinierte Inhalte und Web-Statistiken verwendet werden.

- Browser

Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität unserer Webseite eingeschränkt sein.

Sie können auf Ihrem PC gespeicherte Cookies jederzeit selbst durch Löschen der temporären Internetdateien entfernen.

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (bei technischen Cookies), Art. 6 Abs. 1 lit. a (bei allen anderen Cookies)

Log-File-Daten: Speicherung und -verarbeitung

In unserem Server werden automatisch Log-File-Daten erhoben und in einer internen Protokolldatei gespeichert, die über Ihren Browser an uns übermittelt werden. Hierbei handelt es sich um folgende Daten:

  • Typ und Version des von Ihnen verwendeten Browsers,
  • Typ und Version des von Ihnen verwendeten Betriebssystems,
  • URL der Seite, über die Sie zu uns gelangt sind,
  • Suchworte, über die Sie unsere Seite gefunden haben,
  • Datum und Uhrzeit des Abrufs unserer Website,
  • Namen der von Ihnen abgerufenen Unterseiten.

Diese Daten erheben und verarbeiten wir in anonymisierter Form, das heißt: Sie können nicht einer bestimmten Person zugeordnet werden. Zweck der Datenerhebung und -verarbeitung ist ausschließlich die Auswertung zu internen systembezogenen und statistischen Zwecken. Wenn Sie sich auf unserer Website registriert haben, erheben und speichern wir die oben bezeichneten Daten aus Ihrem Abruf unserer Seiten weiterhin in pseudonymisierter Form. Das heißt: Diese Daten werden ausschließlich mit einem internen Kennzeichen in Verbindung gebracht, nicht aber mit Ihrem Namen oder anderen Identifikationsmerkmalen. Eine Zuordnung der Daten zu Ihrer Person findet nicht statt. Zweck der Datenerhebung und -verarbeitung in pseudonymisierter Form ist die Erstellung von Nutzungsprofilen.
Wenn Sie die Erstellung von Nutzungsprofilen nicht wünschen, können Sie dem widersprechen. Näheres finden Sie unter dem Punkt „Ihre Rechte“.

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO

Datenverarbeitung bei Dienstleistungen von Google

Wir haben einen Vertrag mit Google Ireland Limited („Google“), eine nach irischem Recht eingetragene und betriebene Gesellschaft (Registernummer: 368047) mit Sitz in Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland abgeschlossen. Trotzdem kann es vorkommen, dass Daten aus Europa in die USA übermittelt werden, worauf wir als Unternehmen allerdings keinen Einfluss haben.

Für die USA besteht aktuell kein Angemessenheitsbeschluss der EU-Kommission im Sinne des Artikels 45 Abs. 1, 3 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Das heißt, dass die EU-Kommission bislang nicht positiv festgestellt hat, dass das landesspezifische Datenschutzniveau dieses Landes dem der Europäischen Union aufgrund der DSGVO entspricht (Artikel 46 geeignete Garantien).

Die DSGVO setzt für eine Datenübermittlung in ein Drittland oder an eine internationale Organisation sogenannte geeignete Garantien voraus, Art. 46 DSGVO. Solche liegen für das o. g. Bestimmungsland nicht vor.

Eventuelle Risiken, die sich im Zusammenhang mit den vorgenannten Informationen aktuell für Sie als Betroffenen nicht ausschließen lassen, sind insbesondere:

  • Ihre personenbezogenen Daten könnten möglicherweise über den eigentlichen Zweck der Auftragserfüllung hinaus durch Google USA an andere Dritte (z. B.: US-amerikanische Behörden) weitergegeben werden.
  • Sie können Ihre Auskunftsrechte gegenüber Google USA möglicherweise nicht nachhaltig geltend machen bzw. durchsetzen.
  • Es besteht möglicherweise eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass es zu einer nicht korrekten Datenverarbeitung kommen kann, da die technischen organisatorischen Maßnahmen zum Schutz personenbezogener Daten quantitativ und qualitativ nicht vollumfänglich den Anforderungen der DSGVO

 

Mit Ihrer Zustimmung zur Verarbeitung von (Werbe- und Marketing) Cookies willigen Sie explizit in die Datenübermittlung in die USA ein. Sie können auf Ihrem PC gespeicherte Cookies jederzeit selbst durch Löschen der temporären Internetdateien entfernen.

- Google Analytics

Unsere Website verwendet Google-Analytics, einen Webanalysedienst von Google. Google-Analytics verwendet ebenfalls sogenannte „Cookies“. Dabei handelt es sich um Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse ihrer Benutzung der Website ermöglicht. Erfasst werden beispielsweise Informationen zum Betriebssystem, zum Browser, Ihrer IP-Adresse, die von Ihnen zuvor aufgerufene Webseite (Referrer-URL) und Datum und Uhrzeit Ihres Besuchs auf unserer Webseite. Google wird diese Information benutzen, um Ihre Nutzung unserer Webseite auszuwerten, um Reports über die Webseitenaktivität für die Webseitenbetreiber zusammen zu stellen und um weitere mit der Webseitennutzung und der Internetnutzung verbundenen Dienstleistungen zu erbringen. Sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten, wird Google diese Information auch an diese Dritten weitergeben. Diese Nutzung erfolgt anonymisiert oder pseudonymisiert. Nähere Informationen darüber finden Sie direkt bei google.com.

- Google Fonts

Wir verwenden Google Fonts. Die Verwendung von Google Fonts erfolgt ohne Authentisierung und es werden keine Cookies and die Google Fonts API gesendet. Sollten Sie ein Konto bei Google haben, werden keine Ihrer Google-Kontodaten an Google während der Nutzung von Google Fonts übermittelt. Google erfasst lediglich die Nutzung von CSS und der verwendeten Fonts und speichert diese Daten sicher. Mehr zu diesen und weiteren Fragen finden Sie auf https://developers.google.com/fonts/faq.

Welche Daten von Google erfasst werden und wofür diese Daten verwendet werden, können Sie auf https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/ nachlesen.

- Google Gstatic

Gstatic ist eine Domäne, die von Google verwendet wird, um statische Inhalte in einen anderen Domänennamen zu laden, um die Bandbreitennutzung zu reduzieren und die Netzwerkleistung für den Endbenutzer zu erhöhen.

- Google+

Mithilfe der Google +1-Schaltfläche können Sie Informationen weltweit veröffentlichen. Über die Google +1-Schaltfläche erhalten Sie und andere Nutzer personalisierte Inhalte von Google und unseren Partnern. Google speichert sowohl die Information, dass Sie für einen Inhalt +1 gegeben haben, als auch Informationen über die Seite, die Sie beim Klicken auf +1 angesehen haben. Ihre +1 können als Hinweise zusammen mit Ihrem Profilnamen und Ihrem Foto in Google-Diensten, wie etwa in Suchergebnissen oder in Ihrem Google-Profil, oder an anderen Stellen auf Websites und Anzeigen im Internet eingeblendet werden. Google zeichnet Informationen über Ihre +1-Aktivitäten auf, um die Google-Dienste für Sie und andere zu verbessern. Um die Google +1-Schaltfläche verwenden zu können, benötigen Sie ein weltweit sichtbares, öffentliches Google-Profil, das zumindest den für das Profil gewählten Namen enthalten muss. Dieser Name wird in allen Google-Diensten verwendet. In manchen Fällen kann dieser Name auch einen anderen Namen ersetzen, den Sie beim Teilen von Inhalten über Ihr Google-Konto verwendet haben. Die Identität Ihres Google-Profils kann Nutzern angezeigt werden, die Ihre E-Mail-Adresse kennen oder über andere identifizierende Informationen von Ihnen verfügen.

Verwendung der erfassten Informationen:

Neben den oben erläuterten Verwendungszwecken werden die von Ihnen bereitgestellten gemäß den geltenden Google-Datenschutzbestimmungen genutzt. Google veröffentlicht möglicherweise zusammengefasste Statistiken über die +1-Aktivitäten der Nutzer bzw. gibt diese an Nutzer und Partner weiter, wie etwa Publisher, Inserenten oder verbundene Websites.

Rechtsgrundlage: Art 6 Abs 1 lit a DSGVO

Datenverwendung bei Dienstleistungen von Facebook

- Facebook-Plugins

Unsere Webseite verwendet Social Plugins („Plugins“) von Facebook (Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square Grand Canal Harbour, Dublin 2, Ireland). Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook- Logo oder dem "Like-Button" ("Gefällt mir") auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook- Plugins finden Sie hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/. Wenn Sie unsere Seite besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook "Like-Button" anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von facebook unter http://dede.facebook.com/policy.php. Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

 

- Facebook-Pixel

Unsere Webseite verwendet zur Analyse, Optimierung und zum wirtschaftlichen Betrieb unseres Onlineangebotes Facebook-Pixel („Pixel“) des sozialen Netzwerkes Facebook (Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square Grand Canal Harbour, Dublin 2, Ireland).

Facebook kann mithilfe der Pixel die Webseitenbesucher als Zielgruppe für die Darstellung von Anzeigen (sog. "Facebook-Ads") bestimmen. Dementsprechend setzen wir diese ein, um die durch uns geschalteten Facebook-Ads nur jenen Facebook-Nutzern anzuzeigen, die auch Interesse an unserem Onlineangebot gezeigt haben oder die bestimmte Merkmale (z.B. Interessen an bestimmten Themen oder Produkten, die anhand der besuchten Webseiten bestimmt werden) aufweisen, die wir an Facebook übermitteln (sog. „Custom Audiences“). Es soll sichergestellt werden, dass unsere Facebook-Ads dem Nutzerinteresse entsprechen und nicht belästigend wirken. Mit Hilfe von Pixeln können wir zum anderen die Wirksamkeit der Facebook-Werbeanzeigen für statistische Zwecke und Zwecke der Marktforschung nachvollziehen, indem wir sehen, ob Nutzer nach dem Klick auf eine Facebook-Werbeanzeige auf unsere Webseite weitergeleitet wurden (sog. „Conversion“).

Ihre Handlungen werden dabei in einem oder mehreren Cookies gespeichert. Diese Cookies ermöglichen es Facebook Ihre Nutzerdaten (wie IP-Adresse, User-ID) mit den Daten Ihres Facebook-Kontos abzugleichen. Die Daten, welche erhoben werden, sind für uns anonym und nicht einsehbar und werden nur im Rahmen von Werbeanzeigen nutzbar. Möchten Sie die Verknüpfung mit Ihrem Facebook-Konto verhindern, so haben Sie die Möglichkeit sich auszuloggen bevor Sie eine Handlung vornehmen.

Wir haben einen Vertrag mit Facebook Irland abgeschlossen, nichtsdestotrotz kann es vorkommen, dass Facebook Irland personenbezogene Daten an Facebook USA überträgt. Für die USA besteht aktuell kein Angemessenheitsbeschluss der EU-Kommission im Sinne des Artikels 45 Abs. 1, 3 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Das heißt, dass die EU-Kommission bislang nicht positiv festgestellt hat, dass das landesspezifische Datenschutzniveau dieses Landes dem der Europäischen Union aufgrund der DSGVO entspricht (Art 46 geeignete Garantien).

Die DSGVO setzt für eine Datenübermittlung in ein Drittland oder an eine internationale Organisation sogenannte geeignete Garantien voraus, Art. 46 DSGVO. Solche liegen für das o. g. Bestimmungsland nicht vor.

Eventuelle Risiken, die sich im Zusammenhang mit den vorgenannten Informationen aktuell für Sie als Betroffenen nicht ausschließen lassen, sind insbesondere:

  • Ihre personenbezogenen Daten könnten möglicherweise über den eigentlichen Zweck der Auftragserfüllung hinaus durch Facebook USA an andere Dritte (z. B.: US-amerikanische Behörden) weitergegeben werden.
  • Sie können Ihre Auskunftsrechte gegenüber Facebook USA möglicherweise nicht nachhaltig geltend machen bzw. durchsetzen.
  • Es besteht möglicherweise eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass es zu einer nicht korrekten Datenverarbeitung kommen kann, da die technischen organisatorischen Maßnahmen zum Schutz personenbezogener Daten quantitativ und qualitativ nicht vollumfänglich den Anforderungen der DSGVO

 

Mit Ihrer Zustimmung zur Verarbeitung von (Werbe- und Marketing) Cookies willigen Sie explizit in die Datenübermittlung in die USA ein. Sie können auf Ihrem PC gespeicherte Cookies jederzeit selbst durch Löschen der temporären Internetdateien entfernen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenrichtlinie von Facebook unter https://de-de.facebook.com/policy.php.

Spezifische Informationen zu Facebook Pixeln entnehmen Sie bitte aus https://de-de.facebook.com/business/help/651294705016616.

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO

Twitter

Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., Twitter, Inc. 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion "Re-Tweet" werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten.

Für die USA besteht aktuell kein Angemessenheitsbeschluss der EU-Kommission im Sinne des Artikels 45 Abs. 1, 3 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Das heißt, dass die EU-Kommission bislang nicht positiv festgestellt hat, dass das landesspezifische Datenschutzniveau dieses Landes dem der Europäischen Union aufgrund der DSGVO entspricht (Art 46 geeignete Garantien).

Die DSGVO setzt für eine Datenübermittlung in ein Drittland oder an eine internationale Organisation sogenannte geeignete Garantien voraus, Art. 46 DSGVO. Solche liegen für das o. g. Bestimmungsland nicht vor.

Eventuelle Risiken, die sich im Zusammenhang mit den vorgenannten Informationen aktuell für Sie als Betroffenen nicht ausschließen lassen, sind insbesondere:

  • Ihre personenbezogenen Daten könnten möglicherweise über den eigentlichen Zweck der Auftragserfüllung hinaus durch Twitter an andere Dritte (z. B.: US-amerikanische Behörden) weitergegeben werden.
  • Sie können Ihre Auskunftsrechte gegenüber Twitter möglicherweise nicht nachhaltig geltend machen bzw. durchsetzen.
  • Es besteht möglicherweise eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass es zu einer nicht korrekten Datenverarbeitung kommen kann, da die technischen organisatorischen Maßnahmen zum Schutz personenbezogener Daten quantitativ und qualitativ nicht vollumfänglich den Anforderungen der DSGVO

 

Mit Ihrer Zustimmung zur Verarbeitung von (Werbe- und Marketing) Cookies willigen Sie explizit in die Datenübermittlung in die USA ein. Sie können auf Ihrem PC gespeicherte Cookies jederzeit selbst durch Löschen der temporären Internetdateien entfernen.

 

Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter https://twitter.com/privacy?lang=de. Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter http://twitter.com/account/settings ändern.

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO

YouTube

Wenn Sie eines unserer YouTube-Videos ansehen, wird eine Verbindung zu Servern von YouTube aufgebaut. Dabei wird YouTube mitgeteilt, welche Seiten Sie besuchen. Betreibergesellschaft von YouTube ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA. Die YouTube, LLC ist eine Tochtergesellschaft der Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

Weitere Informationen zum Datenschutz bei „YouTube“ finden Sie in der Datenschutzerklärung des Anbieters unter: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/

Für die USA besteht aktuell kein Angemessenheitsbeschluss der EU-Kommission im Sinne des Artikels 45 Abs. 1, 3 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Das heißt, dass die EU-Kommission bislang nicht positiv festgestellt hat, dass das landesspezifische Datenschutzniveau dieses Landes dem der Europäischen Union aufgrund der DSGVO entspricht (Artikel 46 geeignete Garantien).

Die DSGVO setzt für eine Datenübermittlung in ein Drittland oder an eine internationale Organisation sogenannte geeignete Garantien voraus, Art. 46 DSGVO. Solche liegen für das o. g. Bestimmungsland nicht vor.

Eventuelle Risiken, die sich im Zusammenhang mit den vorgenannten Informationen aktuell für Sie als Betroffenen nicht ausschließen lassen, sind insbesondere:

  • Ihre personenbezogenen Daten könnten möglicherweise über den eigentlichen Zweck der Auftragserfüllung hinaus durch YouTube an andere Dritte (z. B.: US-amerikanische Behörden) weitergegeben werden.
  • Sie können Ihre Auskunftsrechte gegenüber YouTube möglicherweise nicht nachhaltig geltend machen bzw. durchsetzen.
  • Es besteht möglicherweise eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass es zu einer nicht korrekten Datenverarbeitung kommen kann, da die technischen organisatorischen Maßnahmen zum Schutz personenbezogener Daten quantitativ und qualitativ nicht vollumfänglich den Anforderungen der DSGVO entsprechen.

Mit Ihrer Zustimmung zur Verarbeitung von (Werbe- und Marketing) Cookies willigen Sie explizit in die Datenübermittlung in die USA ein. Sie können auf Ihrem PC gespeicherte Cookies jederzeit selbst durch Löschen der temporären Internetdateien entfernen.

Rechtsgrundlage: Art 6 Abs 1 lit a DSGVO

Erhebung personenbezogener Daten bei Nutzung unserer mobilen App

Bei Herunterladen der mobilen App werden die erforderlichen Informationen an den App Store übertragen, also insbesondere Nutzername, E-Mail-Adresse und Kundennummer Ihres Accounts, Zeitpunkt des Downloads und die individuelle Gerätekennziffer. Auf diese Datenerhebung haben wir keinen Einfluss und sind nicht dafür verantwortlich. Wir verarbeiten die Daten nur, soweit es für das Herunterladen der mobilen App auf Ihr mobiles Endgerät notwendig ist.

Rechtsgrundlage: Art 6 Abs 1 lit b DSGVO

Externe Dienstleister

Teilweise bedienen wir uns zur Verarbeitung Ihrer Daten externer Dienstleister. Diese wurden von uns sorgfältig ausgewählt und beauftragt, sind an Weisungen gebunden und werden regelmäßig kontrolliert.

Ort der Datenverarbeitung und Speicherung

Wir verpflichten uns zur Einhaltung sämtlicher Datenschutzrichtlinien nach dem Bundesdatenschutzgesetz sowie der EU-DSGVO. Die MyCompany GmbH-Plattform bzw. App ist ein sicheres, geschlossenes System, deren Betrieb ausschließlich auf Servern eines Rechenzentrums erfolgt, das in Deutschland beheimatet ist. Darüber hinaus sind unsere Dienste SSL-zertifiziert.

Ihre Rechte:

Sie haben uns gegenüber folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

  • Recht auf Auskunft, Berichtigung und Löschung
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung
  • Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben darüber hinaus das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren.

Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde finden Sie hier:
Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg
Lautenschlagerstraße 20
70173 Stuttgart

Telefon: 0711/61 55 41 - 0
E-Mail: poststelle@lfdi.bwl.de
E-Mail: poststelle@lfdi.bwl.de (öffentlicher Schlüssel)

Ausübung Ihrer Rechte

Sollten Sie eines Ihrer Rechte uns gegenüber ausüben wollen, können Sie dies formlos per Post, Telefon, Telefax oder E-Mail ohne Angabe von Gründen an uns übermitteln.

Änderung dieser Datenschutzerklärung

Wir behalten uns vor, von Zeit zu Zeit Anpassungen an unserer Datenschutzerklärung vorzunehmen. Alle Änderungen der Datenschutzerklärung werden von uns auf dieser Seite veröffentlicht. Bitte beachten Sie diesbezüglich die jeweils aktuelle Version unserer Datenschutzerklärung.

Haftungsausschluss

MyCompany GmbH übernimmt keine Verantwortung für Inhalte auf fremden Webseiten, auf die mittels Links verwiesen wird. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

MyCompany GmbH

Geschäftsführer: Isabel Meister und Steffen Meister
Mühlstr. 13 – D-75248 Ölbronn-Dürrn
Telefon: +49 7237 3299833
E-Mail: info@mycompany.app

Siehe auch unser Impressum: https://www.mycompany.app/impressum.html

Datenschutzeinstellungen